counter
Skindiver
Dermal Anchors / Microdermals
Galerie
Piercing

Für Piercings sind keine Termine nötig



Ein Piercing ist eine Art der Body Modification, bei der der Schmuck in Form von Ringen oder Steckern mit einer Nadel durch die Haut gestochen wird. Dies stellt natürlich, unabhängig von Körperstelle oder Piercingart, ein Infektionsrisiko dar, welches wir mit unseren hohen Hygienestandards, z.B. durch Verwendung von sterilen Einwegnadeln, einem separaten Piercingraum und dem generellen Tragen von chirurgischen Einweghandschuhen beim Piercen zum größten Teil erfolgreich umgehen.
Wir können garantieren, dass sich sowohl unsere Geräte, als auch unsere Fertigkeiten auf dem neuesten Stand befinden. Der Kunde kann sich jeder Zeit zu allen Risiken und verwendeten Gerätschaften bei uns, sowohl auch bei den zuständigen Behörden, erkundigen.
Um ein wirklich schönes Ergebnis erzielen zu können, ist nicht nur unsere Leistung ausschlaggebend. Die Pflege nach dem Stechen ist ebenso wichtig, wie das hygienische Arbeiten. Um dem Kunden hierbei unter die Arme zu greifen, haben wir für jedes Piercing ein ausführliches Pflegehinweisblatt erstellt, welches er mit einem Wund- und Desinfektionsspray zu jedem Piercing erhält.
Selbstverständlich stehen wir in unserem Studio bei Fragen und Komplikationen während des Verheilungsprozesses jederzeit zur Verfügung!
Hier ein Teil der gängigsten Piercings, die bei uns in unserem Studio gestochen werden:

Bauchnabelpiercing (oberhalb, unterhalb oder seitlich des Bauchnabels)
Zungenpiercing (Mitte der Zunge)
Augenbrauenpiercing
Brustwarzenpiercing
Bridge (sitzt auf dem Nasenbein zwischen den Augen)
Nasenpiercing (sitzt in der Nasenwand)
Septum (sitzt am unteren Ende der Nasenscheidewand)
Tragus (Teil des Ohrs, nahe dem Gehörgangs)
Anti Tragus (sitzt in der unteren Ohrknorpelfalte )
Fleshtunnel (Ohrloch dehnen)
Innere/äußere Ohrmuschel
Industrial (ein Stab durch zwei Piercinglöcher oben am Ohr)
Lobe (gängigstes Ohrloch am Ohrläppchen)
Rook (sitzt in der oberen Knorpelfalte am Ohr)
Helix (sitzt am äußeren Ohrknorpelrand)

PIERCINGS IM MUNDBEREICH:
Medusa (sitzt in der Mitte oberhalb des Mundes)
Madonna (sitzt seitlich, oberhalb des Mundes; „Muttermaleffekt“)
Labret (sitzt seitlich oder mittig unterhalb des Mundes)
Lippenbändchen 
Cheek Piercing (sitzt seitlich des Mundes in der Wange)
Zungenbändchenpiercing (unterhalb der Zunge)

INTIMPIERCINGS MANN:
Prinz Albert (wird durch die Harnröhre an der Unterseite der Eichel gestochen)
Hafada (Hodensackpiercing)
Frenum (sitzt im Vorhautbändchen)

INTIMPIERCINGS FRAU:
Klitorisvorhaut (vertikal oder horizontal durch die Klitorisvorhaut)
Prinzessin Christina (sitzt am Venushügel)
Innere und äußere Schamlippen
Brustwarzenpiercing

Bei besonderen Wünschen stehen wir im Studio zur Verfügung.